Präsentation Common Resources for Social Change / Roter Krebs Linz

von

bis

26.11.2008 20:00 26.11.2008 22:00

Ort:

Roter Krebs, Obere Donaulände 11, Linz

Umtrunk und Projektpräsentation für Interessierte, NGO´s und Kulturinitiativen


Sind die Common Resources das "Wikipedia" für gesellschaftspolitische Arbeit? Was kann es leisten, was sind die Ziele? Das Potenzial der Common Resources und ihre Beteiligungsmöglichkeiten werden präsentiert.

Viele Menschen sind mit der gesellschaftlichen Situation unzufrieden - sei es lokal, oder global. Manche begeben sich in die innere Emigration und beschäftigen sich nicht mehr mit den Problemen und Konflikten die uns umgeben - da es den Anschein hat, dass die Konflikte übermächtig sind und mensch gegen diese Übermacht von GegenspielerInnen - seien es Medien, Parteien oder wirtschaftspolitische Gegebenheiten nicht ankommt.

Das Common Resources for Social Change (CR) zeigt erprobte Methoden und Strategien auf, die es ermöglichen, in kleinem oder größerem Rahmen zu intervenieren. Methoden und Strategien werden offengelegt, die zur Demokratisierung beitragen und eine gleichberechtigte Teilhabe aller unterstützen. Manche Projekte sind komplett dokumentiert, andere wieder in Teilen, manche mögen nur als Idee existieren, aber der Schwerpunkt liegt auf bereits erprobten und erfolgreichen Vorhaben.

Am Beginn stehen einzelne Projekte und Interventionen von Kulturinitiativen und KünstlerInnen aus dem oberösterreichischen Zentralraum, die Ausweitung auf den deutschsprachigen Raum ist geplant. Gemeinsam ist allen Projekten das gesellschaftspolitische Engagement - und dass die publizierten Projekte zu Commons erklärt werden - das heisst jede und jeder kann sie nachmachen, adaptieren und weiter entwickeln - immer im Rahmen der Creative Commons Lizenz 2.0 - siehe http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/at/

Die CR ermöglichen es dadurch von den Erfahrungen und Ideen Anderer zu profitieren und baut sukzessive einen Wissenspool auf. Mensch muss nicht mehr bei Null anfangen - sondern kann sich von anderen Projekt inspirieren lassen und lernen - oder sogar ein Projekt 1:1 übernehmen und die zur Verfügung gestellten Materialien nützen - von Arbeitsunterlagen, Projektbeschreibungen bis zu Presseaussendungen oder Ansuchen um behördliche Bewilligungen.

Die Website ist seit kurzem online, erste Unterlagen lassen den Projektepool kontinuierlich wachsen, siehe Common Resources for Social Change.





 Verein für Kunst und Aktionsforschung

A-4020 Linz, Elisabethstr. 1

office(at)social-impact.at

Tel. ++43 (0) 732 - 773 142 - 33

  Impressum