wahl///VER///sprecher 01.04.2003 30.09.2003

Im Vorfeld der Landtagswahl werden Politiker mit ihren alten Wahlversprechen konfrontiert - und mit Kommentaren von WählerInnen und NichtwählerInnen zu diesen Versprechen. Gedruckt auf 30.000 Plastiktaschen, die vor Supermärkten verschenkt werden.

EIN WAHLGESCHENK DER BESONDEREN ART
Verteilung von 30.000 Stk. Plastiktaschen vor Supermärkten

Im Vorfeld der Landtagswahl 2003 werden die im Jahre 1997 gegebenen Wahlversprechen wieder ins Bewusstsein gebracht. Als Multiplikatoren dienen eine eigene Webpage und das „Massenmedium“ Plastiktasche. 30.000 Stück der Plastiktaschen werden in den nächsten Tagen im Großraum Linz verschenkt. Durch die im Medienzeitalter ständig zunehmende Informationsflut geraten ausgesandte Botschaften immer schneller in Vergessenheit. Politiker profitieren von diesem Mechanismus. In der Vergangenheit getätigte Wahlkampfaussagen müssen sich keiner Evaluierung mehr stellen. Insbesondere in Oberösterreich, jenem Bundesland mit der mit 6 Jahren längsten Legislaturperiode Österreichs.

„wahl///VER///sprecher“ bringt 1997 getätigte Ansagen der vier Landtagsparteien wieder ins Bewusstsein, via Internet und mittels 30.000 Stück bedruckter Plastiktaschen, die im Vorfeld der Wahl 2003 verschenkt werden. „wahl//VER///sprecher“ schafft damit einen Evaluierungskontext für die politischen Ansagen des Jahres 2003 und ermöglicht die Überprüfung der Glaubwürdigkeit der politischen Kampagnen und ihrer medialen Inszenierung. Es wurden vor allem Wahlkampfansagen der vier Parteien zu jenen Themen recherchiert, die im Wahlkampf 1997 große Relevanz besaßen wie z.B: Temelin, Pensionen, Armut, Jugendarbeitslosigkeit, Kultur u.a.

Diesen Aussagen wurde jeweils ein Kommentar einer Person gegenübergestellt., die den „Umsetzungsgrad“ oder die gesellschaftliche Relevanz der Wahlversprechen aus ihrer individuellen Betroffenheit heraus reflektiert. 12 verschiedene Themengebiete wurden auf Plastiktaschen gedruckt, eigene Verteilerteams sind während des Intensivwahlkampfes unterwegs und verschenken die Taschen vor Supermärkten und Einkaufszentren.


Ausstellung der Plastiktaschen


30.000 Taschen wiegen 1,4 Tonnen


Verteilung vor Supermärkten


8 Personen verteilen 14 Tage lang

Das Medium Plastiktasche wurde gewählt, da es, bedingt durch seine vielfältige Verwendung in der Öffentlichkeit sich besonders als Träger von Werbebotschaften eignet. Die Taschen werden zum Einkaufen verwendet, als Verpackung und als Transportmittel eingesetzt, in Kommoden gehortet und zu guter Letzt als Müllsack vor das Haus getragen.

Zusätzlich zu den Plastiktaschen gibt die Homepage http://wahlversprecher.social-impact.at/ einen Überblick über alle recherchierten Wahlversprecher und die User haben die Möglichkeit, eigene Kommentare zu den jeweiligen Versprechern abzugeben.


Homepage von Wahl///VER///sprecher








 

Projektteam:
Stefan Amerstorfer, Daniela Antretter, Alexandra Deil, Daniela Deutsch, Nikolaus Duerk, Katharina Kandelha, Andrea Mayer-Edoloeyi, Michael Mühlegger, Pamela Ripota, Eszter Rupp, Harald Schmutzhard, Bernadette Schoenangerer, Eveline Strasser, Markus Tummelskammer

                      

gefördert auf Grund einer Juryentscheidung durch das Land Oberösterreich im Rahmen von KUPF-Innovationstopf 2003




 Verein für Kunst und Aktionsforschung

A-4020 Linz, Elisabethstr. 1

office(at)social-impact.at

Tel. ++43 (0) 732 - 773 142 - 33

  Impressum