homepage.waere.net 01.10.2005 in progress

Entwicklung eines redaktionell betreubaren, individuell layoutierbaren Homepagemoduls zur kostenfreien Nutzung durch Linzer Kunst- und Kulturinitiativen. Das Portal dient nicht nur dem Datenaustausch und der Vernetzung der Linzer Initiativen sondern ermöglicht auch einen gemeinsamen Termine/Veranstaltungsplan und Suchfunktionen.

Im Kunst- und Kulturbetrieb ist die eigene Homepage inzwischen ein Basismedium. Es ist für jede Kuenstlerin, jeden Kuenstler oder jede KuenstlerInnengruppe unumgaenglich sich mit diesem Thema auseinander zu setzen - was nicht nur inhaltliche sondern teils auch hohe finanzielle Anforderungen mit sich bringt. Konzept, Gestaltung und Layout kann oftmals in Eigenarbeit entwickelt werden, spaetestens bei der Umsetzung (Programmierung und Implementierung der Webpage) ist aber die Einbeziehung von Fachkraeften notwendig. Zusaetzlich zu diesen Basiskosten für Programmierung und Implementierung fallen laufend Folgekosten an. Fuer Ergaenzungen, Erweiterungen, Aktualisierungen oder Aenderungen muessen wieder externe Kompetenzen beansprucht werden. Das bringt fuer den Betrieb der Website hohe Folgkosten fuer all jene mit sich, die nicht mit HTML-Codes arbeiten koeönnen. Weiters fuehrt dies dazu, dass Webpages oftmals aus Kostengründen selten aktualisiert werden, aus diesen Gruenden nicht mehr "state of the art" sind und ihr informativer und dokumentarischer Charakter leidet.

Vor diesem Hintergrund entstand die Idee, ein kollektiv verwendbares, redaktionell bearbeitbares Homepagekonzept zu entwickeln, das auf einem Modulsystem aufbaut. Das einfach nutzbare Interface ermoeglicht nicht nur die Gestaltung individuell layoutierbarer Homepages sondern auch eine unkomplizierte Aktualisierung und Erweiterung ohne zusaetzliche Kosten für die NutzerInnen zu verursachen.

Das Modulsystem wird im Vorfeld der "Europaeischen Kulturhauptstadt Linz 2009" allen interessierten Linzer KuenstlerInnen, KulturarbeiterInnen und freien Kunst- und Kulturinitiativen kostenlos zur Verfuegung gestellt. Die einmaligen Entwicklungs- und Schulungskosten werden aus dem "Linz_im_Puls-Topf" finanziert.

Großer Wert wird auf eine einfache Handhabung und die Beruecksichtigung von Randgruppen auf publizierender und rezipierender Ebene gelegt. Auf der RezipientInnenseite werden z.B. keine properitaeren Formate und Techniken verwendet, die nur spezielle WEB-Browser darstellen koennen, sondern es wird großer Wert auf die Rezipierbarkeit von Randgruppen (z.B. Blinde, Nicht WindowsExplorer UserInnen, etc.) gelegt.

Mitwirkende:
Daniela Deutsch
Nikolaus Duerk
Wolfgang Eibner
Harald Schmutzhard

KooperationspartnerInnen:
X-Net EDV-Consulting und Netzwerktechnologien GmbH
Freundinnen der Kunst

FoerdergeberInnen und SponsorInnen:


X-Net Services, EDV-Consulting und Netzwerktechnologien GmbH
 


gefördert aufgrund einer Juryentscheidung durch das Büro Linz Kultur im Rahmen von Linz_im_Puls




 Verein für Kunst und Aktionsforschung

A-4020 Linz, Elisabethstr. 1

office(at)social-impact.at

Tel. ++43 (0) 732 - 773 142 - 33

  Impressum